Grundrisse über Grundrisse

BMF_upload_160418__A9A0970Der Traum nimmt Gestalt an. Zum Vertragsabschluss hatten wir uns bereits auf die Konditionen geeinigt und auch einen Grundriss vorliegen, der individuell auf unsere Bedürfnisse abgestimmt worden war. Die Zeiten in denen Fertighaushersteller nur vorgefertigte Häuser von der Stange verkaufen sind vorbei. Die Flexibilität erstreckt sich über den Vertragsabschluss hinaus, den es ist möglich bis zur Einreichung der Baugenehmigung Änderungen am Grundriss vorzunehmen.

Unser Ziel war es bis zum Architektengespräch eine Entscheidung über unseren Grundriss zu fällen und bis dahin alle Aspekte durchdacht zu haben. Tatsächlich brüteten wir Abend für Abend über den Grundrissen und testen zahllose Optionen, um das Maximum an Fläche für unsere Bedürfnisse zu gewinnen. Der Rahmen war klar, die Umgestaltung musste innerhalb der vertraglich abgeschlossenen Grundfläche stattfinden. An dieser Stelle müssen wir unseren Fachpartner der Firma Weiss ausdrücklich loben, der eine top Grundriss hingelegt hatte, den wir auch nach stundenlangen tüfteln nicht wirklich entscheidend verbessern konnten. Das wir am Ende doch einen anderen, eigenen Grundriss gewählt haben war der recht späten Erkenntnis geschuldet, dass wir unsere Sportgeräte nicht im Schlafzimmer stehen lassen und betreiben können, da wir recht unterschiedliche Schlafgewohnheiten haben.

Zudem Frauchen festgestellt hat, dass sie im Schlafzimmer das Licht vom Nachbarwohnungen immer etwas am Einschlafen stört und Sie daher doch lieber das Schlafzimmerfenster zum lichtfreien Garten hin hätte. Wir schämen uns ja ein wenig dafür, wie lang wir für diese eigentlich offensichtlichen Erkenntnisse gebraucht haben. Daher unser Tipp für alle in der Grundrissplanungsphase: Zimmer für Zimmer nach Tagesablauf durchgehen, überlegen was einem gefällt und was einen stört. Und am Ende das große Ganze betrachten, denn alles muss dann ja auch zusammenpassen.

Für eigenen Entwürfe und Überlegungen eignet sich hervorragende das kostenlose Programm https://home.by.me/de/ . Hier kann man sich austoben, ausprobieren und sogar verschiedene Möbel in den Grundriss stellen, und dann noch in 3 D in das Model zoomen, um ein Gefühl für die Fläche zu bekommen. Ziemlich genial! Nur die Planung mehrerer Wohnebenen gestaltet sich etwas unübersichtlich, und die Aussenanlage kann man leider hier nicht in die Planung mit einbeziehen.

Und natürlich gibt es auch nicht den perfekten Grundriss für alles (solange man ein bestimmtes Budget einhalten muss). Da muss der eine oder andere Kompromiss gemacht werden. Schließlich ist diese Planung aber unerlässlich, denn letztlich kann kein Architekt oder Planer wissen, wie unsere Vorlieben, Gewohnheiten und Bedürfnisse im Detail sind. Das weiß jeder selbst am besten, und im Architektengespräch bringt man dieses Wissen dann mit dem Fachwissen zusammen.

Kommentar verfassen